Wirtschaftsminister läutet Elektromobilität bei BORN ein

Nach nun drei Monaten Wartezeit wird BORN am 7. November 2016 seine neuen Elektroautos in Empfang nehmen. Wolfgang Tiefensee, thüringischer Wirtschafts- und Wissenschaftsminister läutet die Elektromobilität bei BORN ein. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung CO2 Neutralität.

Nachdem BORN am 5. Oktober 2016 in München auf der Expo Real die Platin- Auszeichnung für nachhaltiges Bauen erhalten hat und damit das erste Unternehmen mit einem Logistik- und Verwaltungsgebäude in Thüringen mit der höchsten Auszeichnungskategorie ist, geht BORN den nächsten Schritt Richtung Nachhaltigkeit. „Nicht kleckern sondern klotzen“, heißt es durch unseren Geschäftsführer Hans-Jürgen Dahlmann.

Wir als traditionsreicher Senfhersteller übernehmen die Verantwortung durch ökologisch nachhaltige Maßnahmen die Umwelt zu schützen und Ressourcen schonend vorzugehen. Der Aspekt der Nachhaltigkeit spiegelt sich speziell in der Unternehmensphilosophie wieder. Ziel ist es die CO2 Emissionen zu reduzieren. Mit dem Bauprojekt wurde ein CO2 neutrales Gebäude erschaffen. Die Innengestaltung überzeugt mit einer energiesparenden LED Beleuchtung mit Bewegungsmeldern im gesamten Gebäude. Zudem erfolgte die Umsetzung von umweltfreundlichen Gasdunkelstrahlern und einer Photovoltaikanlage. Bis zu 90 Prozent des Strombedarfs können damit gedeckt werden. Die Photovoltaik-Anlage wird Hauptlieferant für die Ladesäulen. Wenn die PKW geladen oder unterwegs sind und auch die Logistik keinen Strom abnimmt, steht ein 90 kW großer elektrischer Pufferspeicher zur Verfügung, welcher den Strom aufnimmt und bei Bedarf wieder zur Verfügung stellt.

Vorbild für andere Unternehmen

HJD Minister Elektroauto

„Wir wollen ein Vorbild für andere Unternehmen, aber auch unsere Mitarbeiter sein und geben daher gern die technischen Details zu den PKWs preis“, so der Geschäftsführer. Die Autos verfügen über eine Batterie mit einer Kapazität von 28 kWh. Mit 179 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h bieten die Elektroautos mit NULL CO2 Emissionen einen Fahrkomfort auf umweltfreundlicher Basis. Die E-Fahrzeuge dienen sowohl den Mitarbeitern, als auch den Geschäftspartnern. Speziell der Kontakt zu Kunden aus der Region und der Transport zu unserem Senfladen im Stadtzentrum erfolgen in Zukunft mit der batteriebetriebenen Fahrzeugflotte. Wir setzt auf Wachstum, Modernisierung, Entwicklung mit dem Ziel das Nachhaltigkeitskonzept stets zu erweitern.

Für uns haben sich neben den Ausgaben für das Nachhaltigkeitskonzept des Neubaus, Kosten in Höhe von knapp 200.000 € für die Elektromobilität und 485.000 € für die Photovoltaikanlage ergeben. BORN ist Teil des Förderprogramms Elektromobilität in Thüringen. In diesem Projekt werden 32 Fahrzeuge, 29 Ladepunkte und 3 Pufferspeicher angeschafft. Insgesamt sind 7 Unternehmen in diesem Programm beteiligt. Insgesamt geht es dabei um eine Fördersumme von 600.000 €.